• ABOUT

    Architektur ist nicht nur für einen großen Anteil des Weltenergieverbrauchs verantwortlich. Architektur ist Energie. Eine Linie auf Papier, die eine architektonische Absicht darstellt, impliziert in vielen Fällen Jahrzehnte bzw. Jahrhunderte von damit einhergehenden Energie- und Stoffströmen. Am Institut für Gebäude und Energie (IGE) wird energieeffiziente Architektur als Triade aus minimiertem Energieverbrauch, optimalem Raumklima und exzellenten räumlichen Qualitäten - sowohl auf der urbanistischen als auch auf der Gebäudeebene - begriffen.

     

    Die Erfahrung und das gesammelte Knowhow aus der Praxis des Beratungsunternehmens Energy Design Cody Consulting durch Kollaborationen mit Architekturbüros wie Coop Himmelb(l)au, OMA, Miralles Tagliabue, Delugan Meissl, MVRDV - um nur einige zu nennen -, fließen in die Grundlagenforschung und über Vorlesungen und Impulsvorträge in die Lehraktivitäten am Institut ein, so dass die Studierenden ebenfalls direkt davon profitieren können.

     

    Seit 2010 wird das Konzept verfolgt, jedes Jahr ein Thema vorzubereiten, das in einem gesamten Studienjahr behandelt wird. Das Ziel dabei ist, die Aufmerksamkeit in Lehre und Forschung auf eine bestimmte Fragestellung konzentrieren zu können. Damit wird es möglich, die Lehr- und Forschungstätigkeiten des Instituts für einen klar begrenzten Zeitraum einem bestimmten Thema zu widmen und Synergien zwischen den verschiedenen Bereichen zu nutzen. Am Ende des Jahres werden die Ergebnisse aus Lehre und Forschung in einer Broschüre zusammengefasst und gemeinsam mit dem Jahresthema des kommenden Studienjahres allen Mitgliedern der Fakultät vorgestellt.

     

  • BACHELOR

  • MASTER

  • KONTAKT

    Technische Universität Graz Institut für Gebäude und Energie Rechbauerstrasse 12 / II 8010 Graz Sekretariat Tel +43(0)316/873-4751 Fax +43(0)316/104751 ige@tugraz.at Facebook ﷯
  • IMPRESSUM

    Inhaltlich verantwortlich:

     

    Institut für Gebäude und Energie

    Rechbauerstrasse 12/II

    8010 Graz

     

    ige@tugraz.at

     

     

    Konzeption, Design und technische Umsetzung:

    www.alexandrudan.at

     

    Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Namentlich gekennzeichnete Beiträge in den Diskussionsbereichen geben die Meinung des Autors wieder. Für die Inhalte der Beiträge sind ausschließlich die Autoren zuständig.

     

D |

E

159.777 UE Projekt | W/S | 7SWS | 10ECTS | Master

Projektübung

INFO

PROJEKTE

Gebundene Wahlfächer:

159.802 Computer Simulation, Christiane Wermke

159.804 Advanced Architectural Science, Sebastian Sautter

 

Thema Wintersemester 2019/20:

Learning from Hotels

 

Hintergrund

Wir leben in einem Zeitalter, in dem es leichter denn je ist, von einem Ort zum anderen zu Reisen. Insbesondere weite Strecken können relativ schnell mit dem Flugzeug zurückgelegt werden. Als Architekten haben wir keinen Einfluss auf die Fortbewegungsmittel der Menschen und deren Umwelteinflüsse, wohl aber auf die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz der Gebäude, in denen Reisende sich kurz- oder langfristig aufhalten. Menschen bereisen Städte für einen Kurzurlaub, auf Konferenzen zu dem Zweck des Wissensaustauschs und des Netzwerkens, aber auch Firmen veranlassen ihre Angestellten zu Dienstreisen um neue Kunden zu akquirieren oder Projekte zu besprechen und voranzubringen. Diese regelmäßig stattfindenden Kurzaufenthalte von Städteurlaubern, Forschern und Wissenschaftlern, aber auch von Geschäftsleuten stehen im Fokus des diesjährigen Jahresthemas und sollen mit dem Entwurf einer adäquaten Berherbung im Hinblick auf ressourcen- und energie-effizientes Bauen im Masterstudio bearbeitet werden.

 

Aufgabenstellung

Das diesjährige Thema „Learning from Hotels“ soll im Wintersemester anhand eines Stadthotels mit Konferenzräumen, Restaurant und Bar, Fitnessbereichen und einer Wäscherei für die Gäste bearbeitet werden. Die Typologie sieht dabei ein Hochhaus (Turmtypologie) vor, für welche sein energieeffizientes Gesamtkonzept entwickelt werden soll. Den genauen Energieverbrauch berechnen die Studierenden im Wahlfach Advanced Building Systems, wobei ein einzelnes Zimmer erstellt und simuliert werden soll. Diese Vorgehensweise soll den Studierenden dabei helfen ihren Entwurf über das Semester zu verbessern, z.B. die Fassadenparameter einschließlich der Materialwahl, aber auch die Konditionierung des Hotelzimmers soll dadurch optimiert werden. Diese Aufgabe wird an insgesamt 4 verschiedenen klimatischen Standorten bearbeitet: London, Toronto, Dubai und Rio de Janeiro.

 

Ablauf

Zu Beginn des Semesters erfolgt die Einführungs- und Recherchephase. In dieser Zeit suchen die Studierenden Informationen zu den Themen Klima, Hotelarchitektur und energetische Anforderungen an Hotels. Das daraus erworbene Wissen wird als Grundlage für die darauffolgenden Semesterwochen dienen. Das begleitende Wahlfach Advanced Facade Technologies wird die Studierenden dabei unterstützen eine geeignete Fassade mit relevanten Technologien zu entwickeln. Weiters wird im Wahlfach Advanced Building Systems anhand eines virtuellen Modells eines Hotelzimmers der Energieverbrauch ermittelt und stetig optimiert. Am Ende des Semesters sind die Studierenden in der Lage einen Projektstandort hinsichtlich des Klimas zu analysieren und darauf bezogen einen standortspezifischen Gebäudeentwurf zu entwickeln, mit dem Hintergrund einer nachhaltigen und energie-effizienten Architektur. Es wird regelmäßiges Feedback für die Studierenden geben, beispielsweise bei der Cross Fertilisation, dem Midterm-Review oder einer Gastkritik von Kollegen sowie externen Experten.

 

copyright - Institut für Gebäude und Energie, TU Graz, 2020

Impressum